Verfahrens- und Prozessführung

Verfahrens- und Prozessführung vor Behörden und Gerichten

Die Rechtsanwälte von LSV vertreten in Verfahren und Prozessen (auch bei Berufung oder Revision) vor allen Gerichten in Deutschland, insbesondere vor den Landgerichten (LG) und den Oberlandesgerichten (OLG), vor den Senaten der Finanzgerichte (FG) sowie bei Revisionen, Beschwerden und Nichtzulassungsbeschwerden vor dem Bundesfinanzhof (BFH). Im Arbeitsrecht vor dem Arbeitsgericht (AG), dem Landesarbeitsgericht (LAG) und/oder dem Bundesarbeitsgericht (BAG). Nichtzulassungsbeschwerden, Berufungs- und Revisionsverfahren vor dem Bundesgerichtshof (BGH) werden in Kooperation mit am BGH zugelassenen Rechtsanwaltskollegen geführt.

Aufgrund der interdisziplinären Aufstellung von LSV bieten unsere Prozessrechtsspezialisten bei nationalen und internationalen Streitigkeiten in allen relevanten Bereichen des Wirtschaftsrechts einen umfassenden und erstklassigen Service.

Klageverfahren und Zwangsvollstreckung

Die Rechtsanwälte von LSV vertreten sowohl Kläger bei der Durchsetzung von Forderungen als auch Beklagte bei der Abwehr unberechtigter Forderungen bzw. Klagen.

Bei vorliegenden Titeln übernimmt die Kanzlei für den Mandanten die zwangsweise Beitreibung der darin titulierten Forderungen im Rahmen der Zwangsvollstreckung.

Einstweilige Verfügungen / Schutzschriften

Im Rahmen der Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes sind wir im Rahmen der Rechtsdurchsetzung oder Rechtsverteidigung auch bei einstweiligen Verfügungen und sich anschließenden Verfahren tätig.

Hat ein Mandant die Zustellung einer einstweiligen Verfügung zu befürchten, kann zum Beispiel durch Hinterlegung einer Schutzschrift der drohende Erlass einer einstweiligen Verfügung im besten Fall verhindert werden. Ergangene einstweilige Verfügungen können durch das zuständige Gericht auch aufgehoben werden.